Informationen Saeugetiere

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Säugetiere, einer Klasse der Wirbeltiere.
wissenschaftlicher Name: Mammalia


Weitere Bilder gibt es hier: Säugetiere.

Linnaeus 1758

Merkmale von Säugetieren

Die Säugetiere (wir Menschen gehören zoologisch gesehen auch dazu) sind warmblütige, wenigstens embryonal behaarte Wirbeltiere. Sie haben meist vier Gliedmaßen, wobei es entweder vier Beine mit Füßen oder zwei Beine und zwei Arme mit Händen sein können. Sie haben ein Herz, das in zwei Vorkammern und zwei Herzkammern geteilt ist. Sie gebären in der Regel lebende Junge, die sie aus Milchdrüsen ernähren. Warmblütigkeit bedeutet nicht, dass die Körpertemperatur immer gleich bleibend hoch ist. Sowohl Kloaken-, Fleder-, Faul- und Gürteltiere, Ameisenbären, Insektenfresser und Klippschliefer ändern ihre Körpertemperatur z.T. erheblich, wie auch Winter- und Trockenzeitschläfer. Embryonal behaart heißt, dass manche wildlebende Säugetierarten erwachsen fast oder ganz nackt sind (Wale, Seekühe, Nashörner, Elefanten, Flusspferde, Hirscheber, Nacktmull, einige Fledertierarten u.a.). Es gibt auch haarlose Haustiere (z.B. Schweine, Nackthunde).

Es gibt auch Säugetiere, die nicht vier Gliedmaßen haben. Bei den Walen und Seekühen sind Becken und Hintergliedmaßen stark verkümmert und äußerlich nicht mehr sichtbar. Auch gebären nicht alle Säugetiere lebendige Junge, den die Kloakentiere legen Eier und ernähren ihre daraus schlüpfenden Jungen aus zitzenlosen Milchdrüsen.

Die Säugetiere besitzen auch noch andere Merkmale, die sei von den anderen Wirbeltieren unterscheiden. So trägt z.B. der Schädel für den ersten Halswirbel einen doppelten Gelenkhöcker. Im Innenohr befinden sich immer 3 Gehörnknöchelchen.

Die Zahl der Halswirbel beträgt nur sieben (Ausnahme: Faultiere mit 6-9 und Seekühe mit z.T. 6), Nebenrippen fehlen. Brust- und Bauchhöhle sind durch das Zwerchfell vollständig voneinander getrennt

Haarkleid

Das Haarkleid ist ein einzigartiges Merkmal der Säugetiere. Es dient der Wärmedämmung, d.h. dem Erhalten einer gegenüber der Umgebungstemperatur erhöhten und gleich bleibenden Körpertemperatur. Damit war das Fell eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass sich die Säugetiere über die ganze Erde, auch in die gemäßigten und polaren Breiten in die höchsten Gebirgsregionen und in alle Meere ausbreiten konnten.

Das Fell der Säugetiere wird meistens aus 4 übereinander gestuften Haarformen aufgebaut: Sinnes-, Leit-, Grannen- und Wollhaare.

Die Sinneshaare sind die längsten und empfindlichsten Haare am Kopf (Schnurrhaare), Hand- und Fußwurzeln oder Bauch und Flanken. Sie werden als Berührungsanzeiger benutzt. Die Leithaare sind kürzer aber ebenfalls stark tastempfindlich. Sie sind aber länger als die Grannenhaare. Die Leit- und Grannenhaare bilden zusammen das Ober- oder Deckhaar, die Körperschutzhülle. Die sehr feinen und sehr dichtstehenden Woll- oder Flaumhaare stellen die unterste und kürzeste Schicht dar (Unterhaare). Sie erhalten die Körperwärme. Borsten und Stacheln einiger Arten sind nichts anderes als verstärkte Grannenhaare.

Ernährung

Unter den Säugetieren gibt es reine Pflanzenfresser, reine Fleischfresser und Allesfresser. Bei den Pflanzenfressern stehen alle möglichen und ungiften Pflanzen auf dem Speiseplan. Bei den Fleischfressern stehen dagegen vor allem Fleisch von selbst erbeuteten Tieren oder Aas, sowie Fische auf dem Speiseplan. Naturlich gibt es auch zahlreiche Fleischfresser, die sich auf eine Beuteart spezialisiert haben. Dazu gehören beispielsweise die Bartenwale, die sich auf Krill spezialisiert haben oder die Insektenfresser, die sich, bis auf wenige Ausnahmen von Insekten ernähren.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Klasse der Säugetiere (Mammalia) gehören auch die Unterklassen:


Verwandtschaft

Säugetiere gehören zur Reihe der Landwirbeltiere (Tetrapoda)
dazu gehören auch die Klassen:


In anderen Sprachen

  • Englisch: Mammals
  • Französisch: Mammifères
  • Dänisch: Pattedyr
  • Finnisch: Nisäkkäät
  • Isländisch: Spendýr
  • Italienisch: Mammiferi
  • Niederländisch: Zoogdieren
  • Norwegisch: Pattedyr
  • Portugiesisch: Mamíferos
  • Schwedisch: Däggdjur
  • Spanisch: Mamíferos


Sie sehen Saeugetiere Tiere 127 bis 168 (von 283 auf 7 Seiten)
Sie sind hier: Tiere : Saeugetiere
foto Schuppenschwanzkusu Schuppenschwanzkusu
Schuppenschwanzkusu oder -Possum:
wissenschaftlicher Name: Wyulda squamicaudata. Der Schuppenschwanzkusu gehoert zur Familie der Kletterbeutler
foto Nacktbrustkaenguru Nacktbrustkaenguru
Nacktbrust- oder Wuestenrattenkaenguru:
wissenschaftlicher Name: Caloprymnus campestris. Das Nacktbruskaenguru gehoerte zur Familie der Rattenkaengurus
foto Sumpfwallaby Sumpfwallaby
wissenschaftlicher Name: Wallabia bicolor. Das Sumpfwallaby gehoert zur Familie der Eigentlichen Kaengurus
foto Schnabeltier Schnabeltier
wissenschaftlicher Name: Ornithorhynchus anatinus. Das Schnabeltier gehoert zur Ordnung der Kloakentiere
foto Seekuehe Seekuehe
Seekuehe oder Sirenen:
wissenschaftlicher Name: Sirenia. Seekuehe sind eine Ordnung der Saeugetiere
foto Steppenigel Steppenigel
wissenschaftlicher Name: Mesechinus. Steppenigel sind eine Gattung der Insektenfresser
foto Spitzmausigel Spitzmausigel
Spitzmaus- oder Chinesischer Kleiner Haarigel:
wissenschaftlicher Name: Neotetracus sinensis. Der Spitzmausigel gehoert zur Familie der Igel
foto Dominikanischer Schlitzruessler Dominikanischer Schlitzruessler
Haiti- oder Dominikanischer Schlitzrüßler:
wissenschaftlicher Name: Solenodon paradoxus. Der Dominikanische Schlitzrueßler gehoert zur Gattung der Schlitzruessler
foto Grosser Tanrek Grosser Tanrek
Grosser Tanrek oder Tenrek:
wissenschaftlicher Name: Tenrec ecaudatus. Der Grosse Tanrek gehoert zur Familie der Tanreks
foto Kuba Schlitzruessler Kuba Schlitzruessler
Kuba-, Kubanischer Schlitzrüßler oder Almiqui:
wissenschaftlicher Name: Solenodon cubanus. Der Kuba-Schlitzruessler gehoert zur Gattung der Schlitzruessler
foto Oestliche Springbeutelmaus Oestliche Springbeutelmaus
wissenschaftlicher Name: Antechinomys laniger. Die Oestliche Springbeutelmaus gehoert zur Gattung der Springbeutelmaeuse.
foto Rote Beutelmaus Rote Beutelmaus
Rote Beutel- Springbeutelmaus:
wissenschaftlicher Name: Dasykaluta rosamondae. Die Rote Beutelmaus gehoert zur Familie der Raubbeutler
foto Neuguinea Spitzhoernchenbeutler Neuguinea Spitzhoernchenbeutler
Neuguinea-Spitzhoernchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmaus:
wissenschaftlicher Name: Neophascogale lorentzi. Der Neuguinea-Spitzhoernchenbeutler gehoert zur Familie der Raubbeutler
foto Oestliche Dickschwanz Schmalfussbeutelmaus Oestliche Dickschwanz Schmalfussbeutelmaus
wissenschaftlicher Name: Sminthopsis macroura. Die Oestliche Dickschwanz-Schmalfussbeutelmaus gehoert zur Gattung der Schmalfussbeutelmaeuse
foto Patagonienbeutelratte Patagonienbeutelratte
wissenschaftlicher Name: Lestodelphys halli. Die Patagonienbeutelratte gehoert zur Gattung der
foto Peru Spitzmausopossum Peru Spitzmausopossum
wissenschaftlicher Name: Lestoros inca. Das Peru-Spitzmausopossum gehoert zur Familie der Spitzmausopossums.
foto Felsenringbeutler Felsenringbeutler
Felsenringbeutler oder Felsen-Ringelschwanzbeutler:
wissenschaftlicher Name: Pseudochirops dahli. Der Felsenringbeutler gehoert zur Gattung der Ringbeutler
foto Gewoehnlicher Ringbeutler Gewoehnlicher Ringbeutler
Gewoehnlicher Ringbeutler oder Wander-Ringelschwanzbeutler:
wissenschaftlicher Name: Pseudocheirus peregrinus. Der Gewoehnliche Ringbeutler gehoert zur Gattung der Ringelschwanz-Kletterbeutler
foto Gruener Ringbeutler Gruener Ringbeutler
Gruener Ringbeutler oder Streifen-Ringschwanzbeutler:
wissenschaftlicher Name: Pseudochirops archeri. Der Gruene Ringbeutler gehoert zur Gattung der Ringbeutler
foto Herbert River Ringbeutler Herbert River Ringbeutler
wissenschaftlicher Name: Pseudocheirus herbertensis. Der Herbert-River-Ringbeutler gehoert zur Gattung der Ringelschwanz-Kletterbeutler
foto Maulwurf Reistanrek Maulwurf Reistanrek
Maulwurfartiger oder Maulwurf-Reistanrek, -tenrek oder -wuehler:
wissenschaftlicher Name: Oryzorictes talpoides. Der Maulwurf-Reistanrek gehoert zur Gattung der Reiswuehler
foto Reiswuehler Art Reiswuehler Art
wissenschaftlicher Name: Oryzorictes hova. Der Reiswuehler gehoert zur Gattung der Reiswuehler
foto Riesengleitbeutler Riesengleitbeutler
wissenschaftlicher Name: Petauroides volans. Der Riesengleitbeutler gehoert zur Ordnung der Beuteltiere
foto Vierfingertanrek Vierfingertanrek
Vierfingertanrek, -tenrek oder Vierzehen-Reiswuehler:
wissenschaftlicher Name: Oryzorictes tetradactylus. Der Vierfingertanrek gehoert zur Gattung der Reiswuehler
foto Nord Opossum Nord Opossum
wissenschaftlicher Name: Didelphis virginiana. Das Nord-Opossum gehoert zur Gattung der Opossums
foto Nutria Nutria
Nutria, Biberratte oder Sumpfbiber:
wissenschaftlicher Name: Myocastor coypus. Nutrias sind eine Ordnung der Nagetiere
foto Pakarana Pakarana
wissenschaftlicher Name: Dinomys branickii. Die Pakarana gehoert zur Ordnung der Nagetiere
foto Pakas Pakas
wissenschaftlicher Name: Agoutidae. Pakas sind eine Familie der Nagetiere
foto Philippinen Rattenigel Philippinen Rattenigel
wissenschaftlicher Name: Podogymnura. Philippinen-Rattenigel sind eine Gattung der Insektenfresser
foto Pilbara Ningaui Pilbara Ningaui
wissenschaftlicher Name: Ningaui timealeyi. Die Pilbara-Ningauis gehoert zur Gattung der Ningauis
foto Rattenigel Rattenigel
wissenschaftlicher Name: Echinosoricinae. Rattenigel sind eine Unterfamilie der Insektenfresser
foto Rides Ningaui Rides Ningaui
wissenschaftlicher Name: Ningaui ridei. Die Rides Ningauis gehoeren zur Gattung der Ningauis
foto Schwarzes Wallaroo Schwarzes Wallaroo
Schwarzes Wallaroo oder Schwarzes Bergkaenguru:
wissenschaftlicher Name: Macropus bernardus. Das Schwarze Wallaroo gehoert zur Gattung der Echten Kaengurus.
foto Schwarzkopftanrek Schwarzkopftanrek
wissenschaftlicher Name: Hemicentetes nigriceps. Der Schwarzkopftanrek gehoert zur Gattung der Halbborstenigel.
foto Suedlicher Haarnasenwombat Suedlicher Haarnasenwombat
wissenschaftlicher Name: Lasiorhinus latifrons. Der Suedlicher Haarnasenwombat gehoert zur Gattung der Haarnasenwombats.
foto Swainson Breitfussbeutelmaus Swainson Breitfussbeutelmaus
wissenschaftlicher Name: Antechinus swainsonii. Die Swainson-Breitfussbeutelmaus gehoert zur Gattung der Breitfussbeutelmaeuse.
foto Talazacis Langschwanztanrek Talazacis Langschwanztanrek
wissenschaftlicher Name: Microgale talazaci. Der Talazacis Langschwanztanrek gehoert zur Gattung der Langschwanztanreks
foto Toolachewallaby Toolachewallaby
wissenschaftlicher Name: Macropus greyi. Das Toolachewallaby gehoert zur Gattung der Echten Kängurus
foto Weissbrustigel Weissbrustigel
wissenschaftlicher Name: Erinaceus concolor. Der Weissbrustigel gehoert zur Gattung der Kleinohrigel
foto Otter Otter
wissenschaftlicher Name: Lutrinae. Otter sind eine Unterfamilie der Raubtiere
foto Graues Baumkaenguru Graues Baumkaenguru
wissenschaftlicher Name: Dendrolagus inustus. Das Graue Baumkaenguru gehoert zur Gattung der Baumkaengurus.
foto Grosse Pinselschwanzbeutelmaus Grosse Pinselschwanzbeutelmaus
Grosse Pinselschwanzbeutelmaus, Grosser Pinselschwanzbeutler oder Tafa:
wissenschaftlicher Name: Phascogale tapoatafa. Die Grosse Pinselschwanzbeutelmaus gehoert zur Gattung der Pinselschwanzbeutelmaeuse


tiere 1  2  3  4 5  6  7  tiere    Letzte Seite tiere tierlexikon
travel